Initialen


Nachname


Anrede

Firma


Adresse


PLZ


Ort


Telefon


E-Mail-Adresse


Ich möchte Informationen über Software für



Weitere fragen


Neues Modul für die langfristige Assetplanung

In Zusammenarbeit mit wichtigen Ultimo-Benutzern haben wir kürzlich ein neues Modul für die langfristige Assetplanung (Lange Termijn Asset Planning, LTAP) für die Ultimo Maintenance Management-Software entwickelt. Mithilfe dieses Moduls können Instandhaltungsorganisationen einen langfristigen und auf den Kosten und dem jeweiligen Zustand basierenden Plan für die Wartung, die Renovierung und den Austausch von Assets einrichten. Unterstützt durch graphische Szenarien ermöglicht dieses Modul fundierte Entscheidungen. Damit fügt der Instandhaltungstechniker einen zusätzlichen Schritt von Verwaltung, Ausführung und Bericht zu Messung, Prognose  und Budgetierung ein und schließt damit die Lücke zwischen Instandhaltung und Finanzen.

Unterstützung beim Umgang mit dem Instandhaltungsdilemma

Instandhaltungsmanager können mit diesem Modul dem bekannten Instandhaltungsdilemma besser entgegentreten. Die Finanzabteilung erwartet ein wirtschaftliches Arbeiten und verlangt, dass weniger Mittel für die Instandhaltung aufgewendet werden, die Produktion erwartet hingegen zuverlässige und verfügbare Maschinen für einen optimal funktionierenden Produktionsprozess, und im Bereich Sicherheit, Gesundheit und Umwelt müssen wichtige Richtlinien und Bestimmungen eingehalten werden. Der Instandhaltungsmanager hat die Aufgabe, in finanzieller und technischer Hinsicht verantwortbare Entscheidungen zu treffen, wobei alle berechtigten Ansprüche der weiteren Beteiligten berücksichtigt werden müssen. Das Modul LTAP ermöglicht dem Manager, die Instandhaltung von Assets über mehrere Jahre hinweg zu planen. Basierend auf dem Lebenszyklus und dem jeweils erwünschten Zustand der Assets werden im Laufe der Zeit Entscheidungen über Instandhaltungsarbeiten, Renovierungen oder den Austausch der Assets getroffen.

Der aufgestellte Plan ist ein wichtiges Kontrollinstrument, das etwa auf die folgenden Fragen Antwort gibt:

  • Welche Arbeiten sind wann erforderlich?
  • Welche Kosten fallen für die Arbeiten an?
  • Welche Tätigkeiten können verschoben werden, und welches sind die möglichen Folgen davon?
  • Welche Konsequenzen hat ein niedrigeres Instandhaltungsbudget für die Zustandsbewertungen der Assets?
  • Usw.

Aussagen unserer Entwicklungspartner:

  • “Mit LTAP können wir eine durchdachte finanzielle Verwaltung auf der Grundlage des Zustands unserer Assets leisten.”
  • “LTAP ist eine Brücke zwischen der Finanzverwaltung und der Installationsverwaltung, oder auch zwischen unseren Buchhaltern und unseren Technikern.”
  • “Wenn man die Kontrolle behalten will, muss man wissen, was die kommenden Jahre bringen werden. Planung, Budgetierung und Instandhaltungskonzepte hängen sämtlich vom Lebenszyklus der Assets ab. Die Integration eines spezifischen LTAP-Moduls in einem professionellen Instandhaltungsmanagement Software ist die logischste Lösung dafür.”
Zurück